Besuch im Museum

Was zählt im Leben

Mach jeden Tag zu deinem Museumstag!

Ein Besuch im Museum kann mega spannend sein, oder auch sterbenslangweilig. Wie immer kommt es auf die Sichtweise und auf unsere persönliche Einstellung zu uns, unserm Leben und unserer Sichtweise an.

Was ist damit gemeint?

Über das Buch:

„The Big Five for Life (was wirklich zählt im Leben)“

von John Strelecky bin ich zu dieser Frage gekommen.

Was meint John Strelecky damit, wenn er fragt: „Ist heute ein guter Museumstag?“

Er meint damit Folgendes:

Stelle dir vor, wie es wäre, am Ende deines Lebens durch ein Museum zu gehen und die Bilder anzuschauen, die Videos und Tonträger zu sehen und zu hören, die dein Leben bestimmt haben. Was würdest du dabei fühlen? WIE würdest du dich fühlen, wenn du wüsstest, dass uns das Museum für immer und ewig zeigen würde, wie man sich an dich erinnert?

Die Erinnerung an dich würde nicht auf dem Leben basieren, das du dir ursprünglich erträumt hatten, sondern darauf, wie du es tatsächlich gelebt hast.

Stelle dir vor, du wärest als Führer in deinem eigenen Museum unterwegs. Was würdest du deinen Besuchern von dir erzählen können? Was würden sie von dir sehen? Was für eine Botschaft würdest du hinterlassen?

Diese für mich sehr aufschlussreiche Frage hat mein Leben positiv beeinflusst und noch viel mehr Fragen aufgeworfen.

Fragen wie zum Beispiel:

  • Bin ich glücklich?
  • Wenn nicht, warum nicht und was kann ich ändern um glücklicher zu sein?
  • Was hält mich davon ab, glücklich zu sein? (Bin ich es, meine Werte/Vorstellungen oder Menschen aus meinem Umfeld?
  • Was will ich noch erleben in meinem Leben?
  • Was ist mein „Zweck der Existenz“? (eine extrem interessante Frage, wie ich finde).
  • Was sind meine „Big Five“, also, welche 5 Dinge will ich noch unbedingt in meinem Leben erreichen/erleben/erfahren?
  • Welche Geschichte möchte ich meinen Museumsbesuchern von mir erzählen können?

Was möchtest du deinen Museumsbesuchern von dir erzählen können?

Werden sie beeindruckt sein von dem, was du in deinem Leben erschaffen, erlebst und erfahren hast?

Werden sie gelangweilt oder gar negativ beeindruckt sein wie du dein Leben gelebt hast?

Welche Bilder sollen sie von dir sehen?

Welche Geschichte von dir soll sie bewegen?

Gibt es überhaut etwas, was sie von dir bewegt?

Möchtest du, dass sie dich als Vorbild dafür nehmen, wie man ein glückliches und erfülltes Leben lebt?

Oder möchtest du sie mit deiner Geschichte ernüchtern, indem du ihnen vor Augen hältst, dass das Leben schwer und ungerecht ist?

Wenn du dir diese Frage stellst und deine Antworten darauf findest, dann bin ich absolut davon überzeugt, dass deine Museumsbesucher einen guten, spannenden und interessanten Museumstag in deinem Museum erleben werden!

Warum? Weil DU deinen Besuchern zeigst, dass DU das BESTE aus DEINEM Leben gemacht hast. Einfach dadurch, dass du dein Leben in die eigene Hand genommen und Verantwortung dafür übernommen hast.

Mach JEDEN Tag zu DEINEM Museumstag.

Wir sehen uns im Museum…..

 

 

Liebe Grüße

Andrea
Hat dir mein Artikel gefallen?

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Nicht hilfreichwenig hilfreichHmmmGutSehr gut!
0%0%0%0%100%

nach oben