Glücksbringer

Glücksbringer, so wie wir sie uns vorstellen, gibt es meines Erachtens nicht.

Was ist ein Glücksbringer für uns?

Ein Kleeblatt mit vier Blättern, ein kleiner Engel am Schlüsselbund? Ein kleines Schweinchen für die Prüfung?

Solche Symbole können sehr schön aussehen. Und sie können vielleicht motivieren, sich glücklicher zu fühlen.

Glück bringen tun sie ganz sicher nicht.

Hast du deine Prüfung bestanden, dann nur deshalb, weil du gut vorbereitet warst. Klar, ein wenig Glück hat auch dazu gehört. Nämlich, dass die Fragen die waren, die du gelernt hast und dass du verstanden hast, was du antworten solltest.

Dein kleiner Glücksbringer hat dich vielleicht sicherer fühlen lassen, nur, weil du ihn bei dir hattest.  Dadurch warst du vielleicht entspannter, was sich positiv auf deine persönliche Stresssituation ausgewirkt hat. Was für eine großartige Synergie.

Und genau das ist es, was Glücksbringer ausmachen!

Sie haben keinerlei Einfluss auf das Ergebnis, aber, sie geben dir Sicherheit und Hoffnung.

Unser Glück entsteht nur in unserem Kopf und durch unsere Gefühle. Glaubst du an das Glück, wirst du es auch erfahren. Alleine dadurch, dass du es fühlen willst.

Eine gute Vorbereitung auf eine Sache ist immer ein Garant dafür, dass etwas gut laufen wird.

Also, verlass dich nicht darauf, dass du irgenwann mal Glück hast und z.B. fett im Lotto gewinnst und damit all deine Sorgen vorbei sein werden.

Nimm dein Glück in die Hand. Nur so kannst du sicher sein, dass du es auch erleben wirst.

In diesem Sinne

Glückliche Grüße

Deine Andrea